Kümmert sich Rot-Grün um mehr Schulwegsicherheit an Landesstraßen?

Vor fast genau zwei Jahren - am 20. Januar 2013 - wurde in Niedersachsen ein neues Parlament und damit auch eine neue Landesregierung gewählt.

Mit der neuen Landesregierung verband unsere BI auch die Hoffnung, dass nun endlich mehr Schulwegsicherheit an Landesstraßen realisiert werde. - Am 12.1.2015 wurde in der landesweit erscheinenden E&W Niedersachsen  zum dritten Mal über die Bemühungen unserer Initiative und die Hoffnung zu Weihnachten 2014 mehr Sicherheit für die Kinder zu bekommen, berichtet. Der Bericht ist als PDF-Datei verfügbar. (Das Foto zeigt den Plenarsaal des Landtags am "Tag der offenen Tür" am 8.3.2014).

Kümmert sich Rot-Grün um mehr Schulwegsicherheit an Landesstraßen?

Download
2015_1_12E&W Niedersachen (Publikation der GEW Niedersachsen) Kümmert sich Rot-Grün um mehr Schulwegsicherheit an Landesstraßen? von Ilse Lange
Nach dem Bericht "Die Gefahr lauert auf dem Schulweg" E&W1/2010 und dem Artikel "Sichere Schulwege auf dem platten Land - Herausforderung für Rot-Grün" in der E&W7-8/13 ist das jetzt der dritte Bericht über die Situation in unserem Dorf. Es geht um die Petition an den Präsidenten des Niedersächsichen Landtags, das Ergebnis im Landtag im Juni 2014, die Homepage unserer BI und die unklaren Abläufe im Kreis Verden zur Schulwegsicherheit an Landesstraßen in Riede. - Und es geht um unsere Erwartung, dass jetzt endlich die Landesregierung für mehr Sicherheit sorgt.
EUW_12-2014-01-2015_Web_p32-33.pdf
Adobe Acrobat Dokument 379.6 KB