zwei weitere Anträge auf verkehrsbehördliche Anordnung für  mehr Schulwegsicherheit - am 28.10.14 gestellt und bis heute unbeantwortet

 Kurz vor den Sommerferien (12. Juli 2014)  erleidet ein 12 jähriges Mädchen beim Überqueren der L 331 (Felder Dorfstraße) schwere Verletzungen. -

Wir fragen dabei nicht nach Schuld. -


Seit Jahren fordern wir Verbesserungen der Schulwegsicherheit - auch an dieser Haltestelle in Felde. - Aber die Verantwortlichen handeln nicht!

 

Mit einer Bedarfsamperl oder einem Zebrastreifen wäre dieser Unfall vielleicht vermeidbar gewesen!

 

Und deshalb richten wir - nun zum 3. Mal innerhalb von 2 Jahren - am 28.10.2014 zwei Anträge auf verkehrsbehördliche Anordnungen an die zuständigen Landesbehörden:

Download
Antrag für mehr Schulwegsicherheit an der Landesstraße L 331 in Riede-Felde vom 28.10.2014
Bedarfsampel oder Zebrastreifen an den 3 Schulbushaltestellen in Felde an der L 331; Versetzung der Ortstafel oder Tempo 50 bei km 9,6 an der L 331, Einfärben der Furt (rot) im Einmündungsbereich der L 333 in L 331 und Überholverbot in der Ortsdurchfahrt Felde
2014_10_28 Antrag 1 zur Schulwegsicherhe
Adobe Acrobat Dokument 58.2 KB
Download
Antrag 2 für mehr Schulwegsicherheit an der Landesstraße L 333 in Riede-Felde und Okel vom 28.10.2014
Versetzung der Ortstafel bis zur Einmündung der Straße "Heiligenbruch" an der L 333 oder Tempo 50-Schild; Radwegbau an der L 333 (Lückenschluss Felde-Okel), wenigstens aber ein Fußweg an der L 333 von der Straße "Heiligenbruch" vorbei an der Haltestelle "Schlüter" bis zur Einmündung der L 333 in die L 331
2014_10_28 Antrag 2 zur Schulwegsicherhe
Adobe Acrobat Dokument 44.3 KB